Axel Springer* Berlin | Deutschland
Auf dem Weg zum perfekten neuen Gebäude

Share Beitrag teilen

  • Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • Pinterest

Dieser Beitrag ist Teil des Projekts

Axel Springer – Die Unternehmensvision als Gebäude

Damit der Siegerentwurf des Realisierungswettbewerbs maßgeschneidert gebaut und ein Maximum an Funktionalität und Wirtschaftlichkeit erreicht werden kann, braucht es höchste Sorgfalt im Projektmanagement, der Bedarfsplanung und dem funktionalen Qualitätsmonitoring.

Katharina Schwalbe, M.O.O.CON Projektmanagerin

Der ständige fachkundige Blick auf den zukünftigen Gebäudebetrieb und die profunde Abschätzung der zu erwartenden Lebenszykluskosten sind essenziell, um eine nachhaltige Entwurfslösung zu erzielen.

Das Qualitätsmonitoring als Garant für ein nachhaltiges Gebäude

Wir begleiteten Axel Springer in dieser für den Erfolg eines Bauprojektes so wichtigen Planungsphase intensiv weiter bis der Bau einen genehmigungsreifen Planungsstand bekam. Bei einem derart visionären Entwurfskonzept war dies ein langer Weg. Wir entwickelten die Entwurfsidee des Wettbewerbes in ein fertiges Planungsprodukt weiter. Dabei ist nicht nur der Blick auf die Realisierungsphase des Neubaus wichtig.

Die Ideen des Axel Springer Konzerns reiften mit jedem Planungstag und somit die Anforderungen an das Objekt. Diese mussten stetig fortgeschrieben werden. Wie schon in der Phase des Architekturbriefings übersetzten wir auch hier die Anforderungen unseres Auftraggebers in eine Sprache, die es den PlanerInnen ermöglichte, sie effizient und zielgerichtet in den Entwurf einzuarbeiten.

In einem zyklischen Prozess näherten sich NutzerInnenanforderungen und planerische Lösungen einander stetig an – bis zum perfekten Ganzen.

M.O.O.CON garantierte einen Qualitätsmonitoring-Prozess, der das Ziel verfolgt, die definierten Objekt- und Serviceziele des Neubaus bestmöglich zu erreichen: in kultureller, sozialer, organisatorischer und wirtschaftlicher Hinsicht.

Dies war ein Wechselspiel. Aus den fortschreitenden Planungen entstehen immer wieder spannende Anregungen für die zukünftige Nutzung. Auf der anderen Seite schärft der Auftraggeber stetig seine Bedürfnisse nach. Durch diesen intensiven Qualitätsmonitoring-Prozess entstand jene nachhaltige und identitätsstiftende Infrastruktur, die angestrebt wurde.

© 2019 M.O.O.CON GmbH