Landkreis Darmstadt Dieburg* Darmstadt | Deutschland
Neues Büronutzungskonzept unterstützt Vision

Share Beitrag teilen

  • Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • Pinterest

Der Weg zur Verwaltung 4.0 hat verschiedene Etappen. Ein Weg, der nicht immer eine Gerade ist, aber ein Lernprozess, der exemplarisch stehen könnte für viele öffentliche Verwaltungen. Seit vielen Jahren dient die ehemalige Konzernzentrale des Darmstädter Versorgungsunternehmen Entega in Kranichstein der Verwaltung Darmstadt-Dieburg, LaDaDi genannt, als Kreishaus. Die Baustruktur des Areals stammt aus den späten Siebzigern und Achtzigern und ist teilweise nicht mehr sanierungsfähig. Einige Gebäudeteile sind grundsätzlich noch nutzbar. Aber auch nach einer umfassenden Sanierung würden sie den Anforderungen an eine zukünftige Verwaltung nur eingeschränkt genügen.

Welche Vision gibt es für den Standort des Landkreis Darmstadt-Dieburg? Um diese Frage zu beanworten haben Ben Bauske-von Berg  und  Michael Wiebelt  zunächst ein neues Büronutzungskonzept erstellt. Auf dieser Grundlage wurden dann unterschiedliche Szenarien für die mögliche Nutzung des Areals erarbeitet. So konnte der Kreistag einen Beschluss fassen und einen offenen, städtebaulichen Ideenwettbewerb ausloben.

Ziel des Verfahrens war es, die von M.O.O.CON entwickelten Szenarien Sanierung oder Neubau planerisch und gestalterisch auf einer städtebaulich-funktionalen Ebene durchzudenken. Das Preisgericht vergab zwei erste Preise. In der abschließenden Bewertung der Beiträge wurde eindeutig festgestellt, dass ein Neubau funktional und wirtschaftlich auf den Lebenszyklus betrachtet die bessere Lösung ist.

© Grafiken: Angela Fritsch Architekten BDA

© 2020 M.O.O.CON GmbH