Axel Springer* Berlin | Deutschland
Pünktlich fertig: Der Axel Springer Neubau in Berlin

Share Beitrag teilen

  • Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • Pinterest

Dieser Beitrag ist Teil des Projekts

Axel Springer – Die Unternehmensvision als Gebäude

Am 6. Oktober 2016 war der offizielle Baustart des Axel-Springer-Neubaus in Berlin – genau 50 Jahre nach Eröffnung des bestehenden Verlagshochhauses. Am 19. Dezember 2019 fand die pünktliche Schlüsselübergabe statt. Und ein Jahr später, am 6. Oktober 2020, wurde das neue "Zuhause" trotz Corona-Pandemie mit Ehrengästen wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Architekt Rem Koolhaas, Mathias Döpfner und Friede Springer feierlich eröffnet.

Einblicke in das neue Gebäude

Die Eröffnungsrede hebt unseren Beitrag für Axel Springer auf die große Bühne

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, betont es in seiner Eröffnungsrede: Der Neubau ist nicht nur Symbol des Aufbruchs in neue, digitale Zeiten, sondern auch ein Ort, den Menschen unbedingt besuchen wollen. 

Wir bauen ein Haus, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuziehen, nicht um sie zu zwingen in ein neues Gebäude zu kommen.

 

Das Gebäude muss daher zwei Eigenschaften erfüllen:

Es muss von herausragender, eindringlicher Schönheit sein und es muss die Frage, warum man überhaupt noch ein Büro in unserer digitalisierten Welt braucht, neu beantworten.

Mathias Döpfner in seiner eröffnungsrede

 

Warum sollte man überhaupt noch in einem Büro zusammenkommen?

Diese Frage galt es zu beantworten. Axel Springer tut das mit einem zukunftsfähigen, emotionalisierenden Arbeitsumfeld. Ein Ort, der verschiedenste Arbeitsmöglichkeiten - abseits des Schreibtisches - bietet. Denn das Büro ist mehr und mehr ein Ort des Zusammenkommens, des Austausches mit KollegInnen und des kreativen Arbeitens. Bei Axel Springer war das schon lange vor Start des Neubaus klar und wir haben den Medienkonzern dabei unterstützt diese Vision umzusetzen. Nun wird seit Oktober 2020 der Beweis (pandemiebedingt etwas eingeschränkt, aber doch) angetreten.

© 2021 M.O.O.CON GmbH