3.6.2020

AT&S Arbeitswelten-Projekt schreitet digital voran

Share Blogartikel teilen

  • Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • Pinterest

AT&S, ein global agierendes Technologieunternehmen, hat sich aufgrund seiner Wachstumsstrategie dazu entschieden eine neue Arbeitswelt für 300-350 MitarbeiterInnen am Hauptsitz des Unternehmens, in Leoben, zu gestalten. Und nicht nur das: AT&S möchte im Zuge dessen einen "New Working World" Standard für den ganzen Konzern schaffen. Seit Herbst 2019 begleiten wir den Technologiekonzern in der Realisierung seiner Vision. Im Video-Call mit Erwin Zarfl, Director Human Resources, sprechen wir über die Projektfortschritte, denen auch die Corona-Krise keinen Riegel vorschieben konnte.

Von einem Tag auf den anderen

Vom analogen zum digitalen Projekt

Alles hat ganz normal begonnen. Erwin Zarfl berichtet von live Präsentationsterminen, Workshops und Learning Journeys bis dann plötzlich von einem Tag auf den anderen alles anders war. Als die Covid-19-Schutzmaßnahmen bei AT&S umgesetzt werden mussten, entschieden wir uns gemeinsam für den nahtlosen Übergang zum digitalen Projektmanagement. In einer Phase, wo es darum geht in Workshops mit MitarbeiterInnen und Führungskräften die Arbeitswelt der Zukunft zu gestalten und einen Architekturwettbewerb durchzuführen ist das ein durchaus ambitionierter Schritt. 

Im Video-Interview erzählt Erwin Zarfl wie die Corona-Krise das Projekt beeinflusst hat und verrät wie Neubau-Projekte dieser Art auch in einem digital geführten Prozess plangemäß fortschreiten können.

  • Video abspielen

Wenn Sie genauer wissen wollen wie wir die digitale Zusammenarbeit mit unseren KundInnen organisieren oder Sie gerade vor ähnlichen Herausforderungen wie AT&S stehen, kontaktieren Sie uns gerne!

Das könnte Sie auch interessieren.

© 2020 M.O.O.CON GmbH