This page is only available in German.

15.5.2020

Niederösterreich Bahnen: Die Unternehmenskultur als Krisenhelfer

Tags: Arbeitswelten verändernCorona-Krise

Share Blogartikel teilen

  • Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • Pinterest

In unserer Serie von Videointerviews mit M.O.O.CON KundInnen beleuchten wir derzeit die Frage: Welche Maßnahmen aus der Vergangenheit helfen den Unternehmen jetzt in der Corona-Krise? Für Katharina Heider-Fischer, Leiterin Unternehmenskommunikation der Niederösterreich Bahnen (NÖVOG), ist es eindeutig die eigene Unternehmenskultur, die auch schon eine große Veränderung in der Arbeitswelt brachte. Im Video verrät sie was es damit auf sich hat und wie es bei der NÖVOG jetzt weitergeht.

  • Video-Call Recording

3 Fragen – 3 Antworten

Zusammenfassung des Interviews

Wie auch bei vielen anderen Unternehmen ist der NÖVOG durch die Corona-Krise die gesamte Geschäftsgrundlage weggebrochen. Der größte Mobilitätsanbieter für Alltag und Freizeit Niederösterreichs betreibt sechs Bahnen und zwei Bergbahnen – zwei der Eisenbahnen haben auch für den öffentlichen Verkehr eine wichtige Bedeutung. Die MitarbeiterInnen in der Verwaltung arbeiten derzeit im Home Office und das funktioniert sehr gut. Katharina Heider-Fischer ist der Meinung das hat ganz stark mit dem Geschäftsführungswechsel und der damit verbundenen "neuen" Unternehmenskultur zu tun:

Wir waren sehr gut vorbereitet auf das Arbeiten im Home Office. Unsere Geschäftsführung fördert flexibles, ortsungebundenes Arbeiten nicht erst jetzt. Respekt, Zutrauen und Vertrauen prägen die Führungskultur. Wir sind außerdem mit Laptops und Smartphones ausgestattet und konnten so ohne Probleme unsere Arbeit nachhause übersiedeln.

Die Kulturveränderung wird seit 2018 auch in der neuen Arbeitswelt der Niederösterreich Bahnen sichtbar. Es ist eine offene Bürowelt mit aktivitätsbasierten Arbeitsmöglichkeiten entstanden. Nach der Lockerung der Covid-Maßnahmen wird sie Schritt für Schritt wieder besiedelt und, nach Einschätzung von Katharina Heider-Fischer, nochmals stärker in all ihren Möglichkeiten genutzt werden: 

Nicht alle KollegInnen nutzen die Vielfalt unserer Bürowelt. Manche waren nach wie vor sehr an ihre Schreibtische gebunden. Ich glaube das wird sich nach dieser Erfahrung mit ortsunabhängigem Arbeiten zum Positiven verändern.

Wir sind gespannt!

Das könnte Sie auch interessieren.

Our Expertise

Digitale Projektzusammenarbeit – unser Kunde berichtet seine Erfahrungen.

 

show all

© 2020 M.O.O.CON GmbH