This page is only available in German.

Braunschweiger Zeitungsverlag* Braunschweig | Deutschland
Budgetsicherheit von Anfang an

Share Beitrag teilen

  • Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Xing
  • Pinterest

Dieser Beitrag ist Teil des Projekts

Braunschweiger Zeitungsverlag – Ein Umzug ins Leben

Ein Großteil der Kosten eines Gebäudes entstehen während dem Betrieb. Entscheidend für einen wirtschaftlichen und erfolgreichen Betrieb eines Objektes ist daher die Berücksichtigung aller Prozesse bereits in der Planungsphase. 

Wichtiger Teil der Planungsphase:

Den Gebäudebetrieb von Anfang an berücksichtigen

Um einen wirtschaftlichen und erfolgreichen Betrieb eines Objektes zu gewährleisten heißt es:

Nicht nur die Entwicklung einer Immobilie muss frühzeitig beschrieben werden, sondern auch die dazugehörigen Services. Planungsfehler müssen ansonsten später mit viel Aufwand kompensiert werden und verringern zudem die Qualität der Leistungen.

Bei der Konzeptionierung der zukünftigen Betriebsprozesse werden sowohl die Anforderungen der MieterInnen als auch die der BetreiberInnen ausgearbeitet und in Form konkreter Planungsanforderungen für das jeweilige Projekt übersetzt. Diese Planungsanforderungen sind ein wichtiger Teil des Qualitätsmanagements bei Immobilienprojekten aller Art.

Florian Danner, Projektleiter Corporate Real Estate Management

Das Einführen und Durchhalten dieser Prinzipien ist nicht immer einfach, da unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen. Der Gedanke der ,Fairness auf beiden Seiten' und ein ergebnisorientierter und regelmäßiger Dialog ermöglichen den Projekterfolg.

Auch hier gilt: Die Anforderungen sind das Maß der Dinge. Nicht die Lösungen. Was übernimmt die bzw. der MieterIn? Was die bzw. der VermieterIn? Welche Servicelevels für die Haustechnik, das technische Facility Management und die internen Services werden vereinbart? All das muss schon Teil des Mietvertrags sein.

Bereits in der Initiierungsphase des Projekts wurden die kompletten Lebenszykluskosten berrechnet. M.O.O.CON hat dafür eigens eine Software entwickelt – die einzige, die in einer so frühen Projektphase schon Vollkosten mit minimaler Schwankungsbreite berechnen kann (Schwankungsbreiten bei +/- 20 Prozent in der Initiierungsphase und +/- 10 Prozent in der Ausführungsphase).

Zum Abschluss

Dem Gebäude Leben einhauchen

Analog zum Gebäudeprojekt an sich bereiteten wir gemeinsam mit dem Braunschweiger Medienhaus den Regelbetrieb und somit die Nutzung der neuen Flächen vor. In dieser Phase führten wir die Anforderungen an das Gebäude in die Servicekonzepte über. Das Unternehmen machte Vorgaben zu den Leistungsvereinbarungen mit externen DienstleisterInnen, M.O.O.CON übernahm 

  • die Erstellung der Ausschreibungsunterlagen,

  • die Aufbereitung eines Mustervertrags,

  • die Abwicklung der Vergabe und

  • die revisionssichere Dokumentation der Vergabeentscheidung.

Ressourcenschonende Steuerung

Für eine effiziente Steuerung wurden Service-Level Agreements und zielgerichtete Key Performance Indikatoren erarbeitet. Damit können sowohl die Qualitäten als auch die Quantitäten der externen Leistungen ressourcenschonend und effizient gesteuert werden.

Unterstützung des BZV Immobilienmanagements

In der Start-up Phase des Gebäudebetriebs unterstützten wir die Immobilienmanager und stellten die Implementierung aller Services sowie die Einhaltung der Verträge mit externen DienstleisterInnen sicher. 

© 2019 M.O.O.CON GmbH